Mit Volldampf und Gemeinsinn in die Verlängerung!

Nun sind schon fast zwei Wochen seit dem Wahlabend vergangen! Ihr Vertrauen trägt mich beschwingt in die Verlängerung und ich bin zuversichtlich, dass wir gemeinsam für Laupheim viel Gutes bewegen können. Obwohl ich schon so viel unterwegs war, gibt es immer wieder Neues zu entdecken und Begegnungen, die mich berühren. Je mehr ich in der Stadt, den Ortsteilen und mit den Menschen erlebe, desto mehr Potenziale sehe ich, was ich mit Ihnen für uns alle bewirken kann, mit Kreativität und Gemeinsinn.

Mein Schwerpunkt in den vergangenen zwei Wochen lag einerseits auf Organisation und andererseits auf vielen Begegnungen, diesmal auffällig oft tierischer Art. Mein Highlight war die Goggel-Ausgabe beim SV Baustetten: „keine halben Sachen außer heute“ war eine lustige Gelegenheit, Sie zu treffen und den Verein zu unterstützen.

Wie kreativ die Vereine nach Möglichkeiten suchen, gemeinsam Spaß zu haben, Geld zu verdienen und Gutes zu tun, beeindruckt mich immer wieder – das sehen wir auch bei der Unterstützung von ukrainischen Flüchtlingen. Da werde ich als Oberbürgermeister sehr darauf achten, dass die Stadtverwaltung eine unkomplizierte Anlaufstelle für Freiwilligenengagement ist!

Tierisch ging es weiter beim Besuch auf dem Brehmhof mit den Risstaler Hochlandrindern, Hühnern, Ponys, Ziegen und Schweinen und auf dem Deubler-Hof, bei den Pferden im Lußhof und im Hofladen Henle – gute engagierte Landwirtschaft sorgt für artgerechte Haltung und Artenvielfalt, Landschaftspflege, für gute Ernährung, für Sport und Gemeinsinn, Bio-Energie… Das Herzblut, dass die Menschen in ihren Beruf stecken, der mehr eine Berufung ist, hat mich sehr beeindruckt.

Mit Leidenschaft engagieren sich Menschen auch in der Betreuungsgruppe Lichtblick, hier treffen sich viermal wöchentlich an Alzheimer erkrankte Personen, die gemeinsam ihre Zeit verbringen und durch Rituale trainieren, ihre Fähigkeiten und Erinnerungen zu erhalten. Gut und sicher alt werden – da warten noch viele Herausforderungen auf uns, deren Lösung ich mir auf die Agenda geschrieben habe.

Darüber hinaus war ich zu Gast in der Berufsschule, bei der Firma Biozell, bei Laupheim spielt, habe mich mit Schüler:innen des Carl Lämmle Gymnasiums getroffen, war bei Eis und Schnee auf dem Markt und in Untersulmentingen unterwegs und habe weiter viele Gartenzaungespräche geführt.

Warm wurde mir beim AH-Training des SV Sulmetingen, ich habe mich sehr über das Tor gefreut, dass ich geschossen habe! In der Klotz-Bude haben wir gemeinsam Champions-League geschaut und in der Musikschule Rhythmpoint von Michael Porter den Beat gespürt.

Diese nüchterne Aufzählung von Terminen genügt nicht, um meine Wertschätzung auszudrücken. Sport, Natur, Kultur, Unterhaltung, Gemeinschaft – die Besuche zeigen: gemeinsam können wir viel bewirken, und Sie haben mich dabei an Ihrer Seite!

Daneben war viel Hintergrundarbeit zu tun, um die kommenden Wochen zu gestalten und Ihnen die Möglichkeit zugeben, mich zu treffen und mit Ihnen zu sprechen. Es ging um die Planung neuer Veranstaltungen und Treffen, eine neue Fotosession, Besuch in der Druckerei Bausenhart für meinen neuen Flyer – Ich bin gespannt, wie er Ihnen gefallen wird!

IMG_7056
Veröffentlicht in News.